Startseite » News für Ihre Gesundheit

News für Ihre Gesundheit

Gedankenkarussell: So stoppen Sie kreisende Gedanken binnen Sekunden

Das Gedankenkarussell – ein Phänomen, das wohl jeder von uns kennt. Es sind diese Momente, in denen sich unsere Gedanken wie wild drehen, ohne dass wir sie kontrollieren können. Im Kopf kreisen dann Sorgen, Ängste und Probleme, die uns unruhig machen und nicht selten den Schlaf rauben. Doch das kann geändert werden. Wie Sie Ihr Gedankenkarussell schnell stoppen können und somit wieder zu Ihrer …

Benzodiazepin: Wirkung, Nebenwirkung und Gefahren

In unserer heutigen Gesellschaft, in der Stress und psychische Belastungen zum Alltag gehören, beobachte ich, wie viele Menschen zur Beruhigung und Linderung ihrer Angstzustände auf Medikamente zurückgreifen. Ein häufig gewähltes Mittel hierfür sind Benzodiazepine, auch umgangssprachlich als „Benzos“ bekannt…

Die 5-Kanal-Technik nach Klaus Bernhardt

Die 5-Kanal-Technik nach Klaus Bernhardt ist eine besonders schnelle Möglichkeit, das Gehirn von Menschen mit psychischen Problemen positiv zu beeinflussen. Sie basiert auf der Tatsache, dass Dinge, die mit unterschiedlichen Sinneskanälen wahrgenommen werden, auch in unterschiedlichen Bereichen des Gehirns verarbeitet …

Paroxetin: Schwere Nebenwirkungen und Wechselwirkungen möglich

Wer bereits Blutverdünner, Schmerzmittel, Antirheumatika oder Johanniskraut einnimmt, sollte auf Paroxetin verzichten, da es erhebliche Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten geben kann. Das gleiche gilt für Lithium und viele Antidepressiva. Welche genau das sind …

Die 10-Satz-Methode nach Klaus Bernhardt

Die 10-Satz-Methode ist eine Mentaltechnik, die es ermöglicht, Angststörungen oft binnen weniger Wochen ohne Medikamente zu überwinden. Entwickelt wurde Sie von Klaus Bernhardt, dem Leiter des Instituts für moderne Psychotherapie in Berlin. Mittlerweile wird Sie in 24 Ländern erfolgreich angewendet und hat schon hunderttausenden ehemaliger Angstpatienten dabei geholfen …

Was ist die Bernhardt Methode?

Die Bernhardt Methode ist eine Kurzzeittherapie bei Angststörungen, die am Institut für moderne Psychotherapie in Berlin entwickelt wurde. Sie wurde nach den beiden Leitern des Instituts, Daniela und Klaus Bernhardt benannt. Erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt wurde sie in dem Buch „Panikattacken und andere Angststörungen loswerden“, welches in Deutschland über zwei Jahre auf der Bestsellerliste stand und mittlerweile in über 20 Sprachen …

Wirken Antidepressiva wirklich? Bundesärztekammer kennt die Wahrheit

Es ist eine komplexe, sogar kontroverse Debatte, die seit einigen Jahren in medizinischen Kreisen stattfindet. Während ein wissenschaftlicher Fachausschuss der Bundesärztekammer nicht müde wird klarzustellen, dass Antidepressiva in den meisten Fällen kaum besser wirken als Placebos (Quellennachweis hier), sieht die Realität …

Kann Koffein Panikattacken auslösen?

Fühlen Sie sich nach dem Genuss von Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken unruhig? Oder machen Sie sich Sorgen, dass Koffein Angstzustände verursacht? Die Antwort auf diese Frage ist nicht so einfach mit Ja oder Nein zu beantworten. Es gibt zwar Hinweise darauf, dass manche Menschen bei übermäßigem Koffeinkonsum vermehrt Angstzustände entwickeln, aber es ist wichtig, …

Angstzustände können Schwindel verursachen

Angst kann eine Vielzahl von Symptomen hervorrufen, und Schwindel oder Benommenheit ist eines davon. Er tritt typischerweise in Momenten intensiver Angst oder Sorge auf. Angst kann dazu führen, dass Sie das Gefühl haben, der Raum schwankt oder drehe sich und Ihre Umgebung sei verzerrt – als ob sich die Realität selbst verschoben hätte. Diese Gefühle können auch von einer erhöhten Herzfrequenz, Kurzatmigkeit, Herzklopfen und …

Schwindelgefühle: Mit diesem Trick lassen sie sich stoppen

Vor ein paar Jahren kam eine Frau wegen Schwindelanfällen in unsere Praxis. Während des telefonischen Vorgesprächs hatte sie mir bereits erzählt, dass sie unter so starken Schwindelgefühlen leiden würde, dass sie panische Angst vor Stürzen habe. Schon als sie den Flur betrat, bemerkte ich, dass sie sich an der …

Placebo- und Nocebo-Effekt: Wie mächtig ist die Psyche wirklich?

Vom Placebo-Effekt haben sicherlich schon die meisten von Ihnen gehört. In Medikamenten-Studien bekommt die eine Hälfte der Probanden ein echtes Medikament, die andere Hälfte nur harmlose Zuckerpillen, sogenannte Placebos. Das hilft dabei, die tatsächliche Wirksamkeit des neuen Präparats besser einschätzen zu können. 

Nasenspray gegen Depressionen?

Viele Angstpatienten leiden zusätzlich noch unter Depressionen. Vor allem, wenn eine Angsterkrankung lange Zeit gar nicht, oder schlimmer noch falsch behandelt wird, ist die Gefahr groß, daran zu erkranken. Insofern habe ich mit großer Besorgnis einen Artikel gelesen, der Anfang März …

Die Berührung in Zeiten von Corona

Die Zahl der Single-Haushalte hat in den letzten Jahren zugenommen: „Für 17,3 Millionen Menschen in Deutschland erübrigt sich die Diskussion, wer gerade mit dem Abwasch dran ist: Sie führen ihren Haushalt allein.“ (FAZ vom 16.7.2019) Unser soziales Leben verlagert sich schon seit einiger Zeit vermehrt auf Facebook, WhatsApp-, Skype- oder Zoom- Welten. Das ist auch gut so.

Was tun bei Corona Panik?

Ich will die Corona-Krise nicht verharmlosen. Natürlich macht es Sinn, sich aktuell etwas mit seinen Sozialkontakten etwas zurückzuhalten. Und auch sich etwas öfter und gründlicher die Hände zu waschen ist ein wirklich guter Rat. Es sei denn, Sie leiden ohnehin schon unter einem krankhaften Waschzwang, aber das ist ein anderes Thema. Doch macht es auch Sinn, fünfmal so oft wie sonst die Nachrichten zu verfolgen? Definitiv nicht!

Johanniskraut: Das bessere Citalopram

Bestimmt haben auch Sie schon einmal davon gehört, dass ein Serotoninmangel für die Entstehung einer Depression verantwortlich sei. Dem Botenstoff wird – zusammen mit Noradrenalin – eine wesentliche Rolle bei der Reizweiterleitung im Gehirn zugesprochen. Folgt man der weit verbreiteten Lehrmeinung, ist Serotonin vereinfacht gesagt dafür verantwortlich, dass die Kommunikation zwischen den Nervenzellen im Gehirn ordnungsgemäß funktioniert.

Generalisierte Angststörung behandeln: Das sollten Sie wissen

Viele Menschen leiden unnötig lange unter einer generalisierten Angststörung, weil statt der Ursachen nur die Symptome bekämpft werden. Das gilt sowohl für die medikamentöse Behandlung mit Antidepressiva oder Benzodiazepinen als auch für viele, der gängigen psychotherapeutischen Verfahren.

DIE MACHT EINZELNER WORTE

Viele sind sich der versteckten (Selbst-)Programmierung, die so ein Satz beinhaltet, gar nicht bewusst. Denn hier wird ja so getan, als würde die Angst mit 100 % Sicherheit auch in Zukunft immer dann auftauchen, wenn es einem gerade wieder mal gut geht.

Hashimoto, Ängste und Depressionen: Wenn Schilddrüsen-Medikamente psychisch krank machen.

Welchen Einfluss die Schilddrüse auf die psychische Gesundheit hat, weiß wohl nur jemand, der eine Schilddrüsenerkrankung wie z.B. Hashimoto hat. Vor allem Betroffene, die unter Ängsten oder Depressionen leiden, sollten deshalb…

Was tun, wenn die Angst zurückkehrt?

Wer schon eine Zeitlang mit der Bernhardt-Methode gearbeitet hat, der weiß, wie schnell sich mit damit Erfolge im Kampf gegen die Angst erreichen lassen. Dennoch gibt es vereinzelt Menschen, die nach einigen Wochen erneut mit Ängsten zu kämpfen haben. Für dieses erneute Auftreten gibt es vier mögliche Gründe:

Falsche Fragen können depressive Verstimmungen und sogar Angstzustände hervorrufen

Menschen, die unter Depressionen oder Ängsten leiden, können oft erstaunlich schnell eine Reduzierung ihrer Probleme erreichen, wenn sie sich angewöhnen, bessere Fragen zu stellen. Denn die Tendenz, schlechte Fragen zu stellen ist nicht nur weit verbreitet, sie blockiert auch privaten und beruflichen Erfolg und macht auf Dauer unglücklich und krank.

Panikattacken schnell und dauerhaft loswerden

Im deutschsprachigen Raum werden über 2 Millionen Menschen regelmäßig von Panikattacken geplagt. Doch wie unterscheidet sich eigentlich eine Panikattacke von anderen starken Ängsten? Vereinfacht gesagt haben Menschen, die unter einer Panikattacke leiden, akute Todesangst. Symptome wie z.B. Herzrasen, Schwindel, Übelkeit, Hitzewallungen oder Kribbeln an Armen und Beinen treten plötzlich und…

Venlafaxin: Was Sie darüber wissen sollten

Ihnen wurde Venlafaxin verschrieben und Sie sind unsicher, was Sie von diesem Medikament halten sollen? Ihre Sorge ist nicht unbegründet, denn dieses Antidepressivum hat durchaus gefährliche Schattenseiten. Je nachdem, ob Ihnen das Medikament wegen Depressionen oder einer Angststörung verschrieben wurde, gibt es einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten:

Wie das Restless Legs Syndrom mit Angst und Depression zusammenhängt

Wenn ein schier unbändiger Bewegungsdrang das Einschlafen zur unlösbaren Aufgabe macht, lautet die Diagnose meist Restless Legs Syndrom (RLS). Betroffene leiden nicht nur unter Schlaf- und Einschlafstörungen, sondern entwickeln häufig auch noch eine Depression oder Angststörung. Diesen Zusammenhang zwischen RLS und psychischen Leiden verdeutlichen auch wissenschaftliche Studien.

Emetophobie: Neue Therapie bringt Hoffnung für Betroffene

Seit ca. 5 Jahren gibt es eine Methode, mit der Emetophobiker die Angst vor dem Erbrechen regelrecht verlernen können. Uns ist bewusst, dass die meisten Betroffenen extrem skeptisch auf so eine Aussage reagieren. Immerhin kämpfen viele schon seit Jahren gegen ihre Krankheit an, dennoch scheint eine echte Angstfreiheit in weiter Ferne.

Soziale Phobie: So lassen sich soziale Ängste überwinden

Die soziale Phobie ist die wohl meist unterschätzen Angststörung weltweit. Alleine in Deutschland leben rund 1,7 Mio. Menschen mit dieser Diagnose. Wer selbst nicht betroffen ist, kann kaum ermessen, wie viel Leid diese Angsterkrankung wirklich verursacht.

Angststörungen: Wie entstehen sie und welche Therapie hilft?

Zuerst eine gute Nachricht für alle, die an einer Angsterkrankung oder Angststörung leiden. Sie brauchen weder eine medikamentöse Behandlung mit Antidepressiva, Antiepileptika oder Benzodiazepinen, noch jahrelange verhaltenstherapeutische Sitzungen, um wieder…

Tavor: Die gefährliche Glückspille

Bei psychischen Problemen wird Tavor häufig alleine oder auch begleitend zu verhaltenstherapeutischen Maßnahmen verordnet. Über die Gefahren, die von diesem verschreibungspflichtigen Schlaf- und Beruhigungsmittel ausgehen, wird jedoch oft nicht ausreichend aufgeklärt. Dieser Blogartikel vom Institut für moderne Psychotherapie in Berlin möchte diese Lücke nun schließen.

Aphantasie und psychische Probleme: Was hilft?

Ca. 2 % aller Menschen haben Schwierigkeiten damit, sich etwas bildlich vorzustellen. Das kann zum Problem werden, wenn psychotherapeutischen Hilfe benötigt wird. Denn viele gängige Therapieverfahren benötigen die visuelle Vorstellungskraft des Patienten, um etwas bewirken zu können.

Albträume? Diese Angsttherapie reduziert den nächtlichen Stress

Gute Nachrichten für alle, die unter Albträumen leiden. Es gibt eine Methode, mit der sich nächtliche Horrortrips deutlich reduzieren lassen. Welche das ist und was sich eigentlich genau hinter Albträumen verbringt, das klärt dieser Blogartikel vom Institut für moderne Psychotherapie in Berlin.

Roemheld-Syndrom: Eine häufig übersehene Ursache von Ängsten

Das Roemheld-Syndrom ist benannt nach seinem Entdecker, dem Internisten Ludwig von Roemheld. Dieser machte Anfang des 20. Jahrhunderts eine spannende Entdeckung: Er fand heraus, dass bei vielen Menschen, bei denen sich in Magen und Darm vermehrt Gas ansammelt, auch…

Halswirbelsäulen-Probleme und Angststörungen, wie hängt das zusammen?

Dass Halswirbelsäulen-Probleme langfristig zu Angststörungen führen können, ist medizinisch mittlerweile eindeutig belegt. Welche Maßnahmen sofort helfen und was Sie besser vermeiden sollten, darum geht es in diesem Blogartikel vom Institut für moderne Psychotherapie in Berlin.

Selbsthilfe bei Angststörungen: Was hilft und was nicht?

Die gute Nachricht vorweg. Seit einigen Jahren gibt es eine Selbsttherapie bei Angststörungen, die eine überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote hat. Welche das ist und ob diese auch in Ihrem Fall geeignet ist, dazu kommen wir gleich. Die schlechte Nachricht lautet: Sie sollten wenigstens 6 Stunden Ihrer Zeit investieren, um diese Technik…

Bei Bluthochdruck werden Blutdrucksenker oft zu schnell verschrieben

Bei Bluthochdruck den Einfluss der Psyche zu unterschätzen, ist ein häufig gemachter Fehler. Wer Blutdrucksenker einnimmt, obwohl körperlich alles o.k. ist und eigentlich nur eine Angststörung für die hohen Werte verantwortlich ist, der riskiert nicht selten weitere Probleme.

Hypochondrie: So kann man Krankheitsängste überwinden

Bei einer hypochondrischen Störung sind Betroffene oft überzeugt davon, an einer schweren Krankheit zu leiden, die nur noch nicht entdeckt wurde, wie z.B. einem Hirntumor. Je stärker die Krankheitsangst ausgeprägt ist, umso öfter kommt es vor, dass Hypochonder ständig neue Ärzte aufsuchen.

Wie Migräne, Depressionen und Angststörungen zusammenhängen.

Ein donnergrollendes Gewitter im Schädel, Millionen kleiner Nadelstiche oder ein Vorschlaghammer, der immer wieder gegen die Schläfe prescht: Das ist nur ein kleiner Teil der Beschreibungen, mit denen mir Migräne-Patienten versucht haben, ihr Leiden bildlich zu machen. Es besteht nicht der geringste Zweifel daran, dass gehäuft auftretende Migräneattacken eine extreme Belastung…

Agoraphobie und Panikattacken: Diese Therapien helfen

Während eine Agoraphobie ohne Panikattacken häufig noch ohne den Einsatz von Psychopharmaka behandelt wird, kommen bei einer Agoraphobie mit Panikattacken oft Antidepressiva und/oder starke Beruhigungsmittel zum Einsatz. Doch die medikamentöse Behandlung von Angststörungen ist nicht ohne Risiken. Denn so eine Pharmakotherapie kann sowohl abhängig machen als auch …