Ihr Buch sollte zur Pflichtlektüre für jeden Therapeuten werden.

Hallo Herr Bernhardt, ich gebe zu, ich war äußerst skeptisch, als meine Schwester mir Ihr Buch schenkte. Ich dachte mir, wie soll ein Buch mir helfen, wo sich doch schon drei Therapeuten die Zähne an mir ausgebissen haben. Doch bereits nach wenigen Seiten wurde mir klar, dieses Buch ist anders. Hier hat jemand wirklich neue Ansätze, um mir mit meinen Ängsten zu helfen. Den erste Aha-Effekt hatte ich dann, als es mir mit der Embodiment-Technik tatsächlich gelungen ist, ein Stimmungstief innerhalb von wenigen Minuten zu beenden. So etwas hatte ich zuvor nie erlebt. Normalerweise brauche ich mindestens einen halben Tag, um aus meinem Loch wieder herauszukommen. Den nächsten Aha-Effekt hatte ich dann mit der visuellen Schiebetechnik. Einfach Wahnsinn, dass ich davon noch nie zuvor gehört hatte. Von da an wusste ich, auch ich kann meine Ängste besiegen. Seither trainiere ich jeden Tag und führe auch Buch darüber, welche Fortschritte ich bereits gemacht habe. Ihr Buch ist für mich weit mehr als nur ein Buch, es ist der Aufbruch in eine völlig neuen Ära der Psychotherapie. Es sollte zur Pflichtlektüre für jeden Therapeuten und jeden Psychiater werden, damit endlich all den Angst- und Panikpatienten das Wissen zugute kommt, das wirklich hilft, anstatt wieder nur sinnlos mit Tabletten vollgestopft zu werden.

Selma D. aus Berlin