Frau, die sich schmerzhaft die Hand auf den Brustkorb legt.

Druck auf der Brust und Kloß im Hals: Das sind die häufigsten Ursachen

Druck auf der Brust und ein Kloß im Hals. Diese Symptome können harmlose Ursachen haben, aber auch auf ernsthafte Gesundheitsprobleme hinweisen. Neben Stress, Angst und Muskelverspannungen kommen auch Herzprobleme, Schilddrüsenprobleme, die Refluxkrankheit oder eine Agoraphobie in Frage. In diesem Artikel gehen wir auf die möglichen Ursachen, die dafür typischen Symptome und die Behandlungsmöglichkeiten ein.

Mögliche Ursachen für Druck auf der Brust und Kloß im Hals

Ursache Nr. 1: Stress und Angst

Eine der häufigsten Ursachen für Druck auf der Brust und ein Kloßgefühl im Hals ist Stress oder Angst. Treten diese unangenehmen Symptome nicht nur einmal, sondern regelmäßig, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie unter einer Agoraphobie leiden. Diese wird umso wahrscheinlicher, je mehr weitere Symptome dieser Angststörung Sie bei sich feststellen können.

Weitere Symptome einer Agoraphobie und anderer Angststörungen:

Behandlung einer Agoraphobie und anderer Angststörungen:

Bei leicht ausgeprägten Angststörungen können Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder Atemübungen etwas Erleichterung bringen. Bei schweren Formen ist hingegen unbedingt psychotherapeutische Unterstützung angesagt, damit die Probleme sich nicht ausweiten und zu einer generalisierten Angststörung führen.

Allerdings müssen Sie dazu nicht unbedingt einen Psychotherapeuten aufsuchen. Das Institut für moderne Psychotherapie in Berlin hat für solche Fälle einen Online-Selbsthilfe-Kurs entwickelt, der bereits über 16.000 Betroffenen dabei geholfen hat, ihre Angststörung binnen weniger Wochen zu überwinden. 

Ursache Nr. 2:  Saurer Reflux (GERD)

Der medizinische Fachbegriff für sauren Reflux lautet gastroösophagealen Refluxkrankheit oder kurz GERD. Von dieser Krankheit spricht man, wenn Magensäure in die Speiseröhre zurückfließt. Dies kann zu einem brennenden Gefühl in der Brust (Sodbrennen) und einem Kloßgefühl im Hals führen.

Symptome einer gastroösophagealen Refluxkrankheit:

Behandlung der gastroösophagealen Refluxkrankheit:

Ursache Nr. 3: Muskelverspannungen

Verspannungen der Brust- und Halsmuskulatur, oft bedingt durch schlechte Körperhaltung oder übermäßige Belastung, können ebenfalls Druckgefühle und Kloßempfindungen verursachen.

Symptome von Muskelverspannungen:

Behandlung von Muskelverspannungen:

Ursache Nr. 4: Herzerkrankungen

Obwohl seltener, können Druck auf der Brust und ein Kloßgefühl im Hals auch auf ernsthafte Herzerkrankungen hinweisen, wie Angina pectoris oder sogar einen Herzinfarkt.

Symptome einer Herzerkrankung:

Behandlung einer Herzerkrankung:

Ursache Nr. 5: Schilddrüsenerkrankungen

Eine vergrößerte Schilddrüse (Struma) oder Knoten in der Schilddrüse können ein Kloßgefühl im Hals verursachen. Sollten Sie unter Hashimoto leiden, kann dies ebenfalls solche Symptome auslösen – vor allem, wenn Sie zu viel Thyroxin einnehmen. Tatsächlich leben nur wenige Menschen mit einer optimalen Dosierung ihrer Schilddrüsen-Medikamente, selbst wenn der Arzt diese einmal pro Jahr kontrolliert. Den Grund dafür erfahren Sie in einem unserer anderen Blogartikel mit dem Titel: Hashimoto, Ängste und Depressionen: Wenn Schilddrüsen-Medikamente psychisch krank machen.

Symptome einer vergrößerten Schilddrüse oder Knoten in der Schilddrüse:

Behandlung einer vergrößerten Schilddrüse oder Knoten in der Schilddrüse:

Fazit

Druck auf der Brust und ein Kloß im Hals sind unangenehme Symptome, die auf verschiedene körperliche und psychische Ursachen hinweisen können. Eine genaue Diagnose durch einen Arzt ist entscheidend, um die richtige Behandlung einzuleiten. Falls bei Ihnen alles auf eine Angststörung hindeutet, und Sie nicht (wie in Deutschland leider üblich) monatelang auf einen Therapieplatz warten wollen, finden Sie auf unserer Startseite viele weitere Informationen, wie Sie z.B. eine Agoraphobie schnell und dauerhaft überwinden können.

Über uns

Daniela & Klaus Bernhardt

Klaus Bernhardt leitet zusammen mit seiner Frau Daniela Bernhardt das Institut für moderne Psychotherapie in Berlin.

Das sagen unsere Nutzer:

Carmen T.
    Carmen T.

    Münster

    „Ich habe das Buch von Klaus Bernhardt entdeckt, als es ganz oben in der Bestsellerliste stand. Auch damals hatte ich schon das Gefühl, dass die Techniken zwar gut sind, aber ich konnte sie trotzdem irgendwie nicht richtig anwenden. Bei der Online-Therapie, die ich mir dann später besorgt habe, war das anders. Dadurch habe ich sofort verstanden, wie ich die einzelnen Techniken anwenden kann. Seither geht es mir richtig gut und kann auch wieder alles machen.“

    Emily G.
      Emily G.

      Dresden

      „Meine Therapeutin hat mich auf die Online-Therapie aufmerksam gemacht. Sie arbeitet selbst nach der Bernhardt-Methode und konnte mir schon in unserer ersten Sitzung viele wertvolle Tipps geben. Die Videos der Online-Therapie waren dann noch eine super Ergänzung, um meine Agoraphobie noch schneller in den Griff zu bekommen. Als ich mit der Therapie begann, hatte ich fast täglich Panikattacken. Jetzt kommt nur noch alle 6 Wochen eine und selbst die kann ich mit den genialen Stopp-Techniken recht schnell stoppen. Allein dafür hätte sich die Anschaffung der Online-Therapie schon gelohnt. Ich bin auch froh, dass ich inzwischen keine Tavor mehr brauche. Ich glaube ich war echt kurz davor, abhängig zu werden.“

      Hans-Peter M.
        Hans-Peter M.

        Hamburg

        „Diese Online-Therapie hat mein Leben verändert. Sie hat mir nicht nur die Angststörung genommen, sondern mir auch klar gemacht, WARUM meine Psyche so oft mit Angst und Panik reagiert hat. Die Infos in den Videos sind so viel mehr als nur Tipps für Angstpatienten. Allein schon für die Technik, mit der man Schwindelgefühle binnen Sekunden ausschalten kann, ist Gold wert. Ich kann allen Betroffenen nur raten, sich unvoreingenommen auf die Tests und Gedankenexperimente einzulassen, dann merkt man wirklich sehr schnell eine deutliche Reduzierung der Angst.“

        Lara G.
          Lara G.

          Delmenhorst

          „Ich bin ein absoluter Fan von Klaus und Daniela Bernhardt. Als angehende Psychologin habe ich alles gelesen, was die beiden veröffentlicht haben. Anschaulicher erklärt kaum jemand die komplexen Zusammenhänge unserer Psyche. Dass bei der Bernhardt-Methode die neusten Erkenntnisse der Hirnforschung zum Einsatz kommen, gefällt mir dabei besonders gut. Gerade in der heutigen Zeit ist schnelle und unkomplizierte Hilfe etwas, dass die Menschen dringend benötigen. Und bei Angststörungen ist diese Online-Therapie definitiv um Längen besser als herkömmliche Verhaltenstherapie oder gar Psychopharmaka.“

          Kadir S.
            Kadir S.

            Bochum

            „Was ich erlebt habe, war EXAKT so, wie Hr. Bernhardt es beschrieben hat. Permanente Konfrontation mit der Angst und zusätzlich noch Tabletten. Nichts davon hat mir so geholfen, wie die Methoden aus der Online-Therapie. Ich kann jedem mit Agoraphobie nur dringend empfehlen: PROBIERT ES AUS! Übrigens hat der Kurs mir auch dabei geholfen, die Medikamente loszuwerden. Hatte das vorher schon 2 x versucht, aber jedes Mal aufgegeben, weil es ohne erstmal richtig übel wurde. Aber nachdem ich die Videos durchgearbeitet hatte, war auch das kein Problem mehr! Die Pitching-Technik hilft mir übrigens auch, Diskussionen mit meinem Vater zu überstehen, ohne gleich auszurasten. Voll krass wie gut das funktioniert!“

            Online-Therapie mit erprobter Wirksamkeit 

            Soforthilfe bei:

            52 Folgen mit fast 7 Stunden Videomaterial

            Kein Risiko: Unsere Online-Therapie wird seit 7 Jahren erfolgreich eingesetzt und konnte bereits über 16.000 Menschen dabei helfen, ein Leben ohne Angst oder Panik zu führen. Deshalb geben wir Ihnen eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie, sollte der Kurs nicht Ihren Erwartungen entsprechen.

            Cookie, Keks für Cookierichtlinien Einstellungen