Klaus Bernhardt

/Klaus Bernhardt

About Klaus Bernhardt

Heilpraktiker für Psychotherapie Medizin- und Wissenschaftsjournalist Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement AFNB

Jetzt gratis in den neuen Online-Videokurs „Leben ohne Angst und Panik“ reinsehen

2017-04-12T11:18:07+00:00 06.04.2017|Tags: , , , |

Mehr als 70 % der Leser des Buchs „Panikattacken loswerden“ berichten bereits nach weniger als 12 Wochen von einer spürbaren Verbesserung ihrer Angst- und Panikattacken. Als zusätzliche Hilfestellung (nicht nur für die restlichen 30 %) hat Klaus Bernhardt nun den Online-Videokurs „Leben ohne Angst und Panik“ geschaffen: Der 33-teilige Kurs mit einer Gesamtdauer von ca. [...]

Weißkittelsyndrom: Bluthochdruck nur psychosomatisch?

2017-04-20T14:15:45+00:00 31.03.2017|Tags: , , , , |

Kaum betreten Sie die Arztpraxis, schon schnellt Ihr Blutdruck nach oben. Schuld daran ist nicht die Angst vor der völlig harmlosen und schmerzfreien Untersuchung – sondern einzig der Anblick Ihres Arztes. Das Phänomen ist weit verbreitet: Einer Studie von Franziska Einsle (TU Dresden) zufolge leidet rund jeder Zehnte unter dem Weißkittelsyndrom, auch als „Weißkittelhypertonie“ bekannt. [...]

Emetophobie – Entstehung und Hilfe gegen Angst vorm Erbrechen

2017-03-06T07:51:41+00:00 06.02.2017|Tags: , , , |

Als ich vor einigen Tagen die Fotos des vergangenen Jahres in unser Familien-Album einsortiert habe, ist mir ein Bild unserer Halloween-Party in die Finger gefallen. Meine Tochter hatte als Deko einen „kotzenden“ Kürbis geschnitzt - sehr zur Freude unserer Gäste. Doch nicht alle können dieses Bild als lustig empfinden. In meiner Praxis habe ich regelmäßig [...]

Generalisierte Angststörung loswerden

2017-03-28T17:36:32+00:00 08.06.2016|Tags: , , , , , |

Generalisierte Angststörung: Was steckt wirklich dahinter? Von einer generalisierten Angststörung sprechen wir immer dann, wenn Menschen sich länger als 6 Monate wegen jeder Kleinigkeit übermäßige Sorgen machen und deshalb ständig unter Anspannung stehen. Dabei zeigen sie häufig die selben körperlichen Symptome wie Menschen, bei denen eine Angst-oder Panikstörung diagnostiziert wurde, nur eben mit dem Unterschied, dass diese Symptome nicht nur ab und an kommen, sondern bereits seit einem halbes Jahr konstant vorhanden sind. Panikattacke oder generalisierte Angststörung, die Symptome sind identisch! Schwindel, Einschlafstörungen, die Angst verrückt zu werden oder zu sterben, Herzrasen, Druck im Brustbereich oder im Magen, Schweißausbrüche oder Kälteschauer, Kribbeln in Armen oder Beinen, Muskelzittern, Verspannungen und Konzentrationsschwierigkeiten, all diese Symptome können sowohl bei einer Panikattacke, als auch bei einer generalisierten Angststörung auftreten.

Über zwölf Millionen Deutsche leiden unter einer Angststörung

2017-03-28T17:32:53+00:00 04.04.2016|

Die Angst taucht überraschend auf und äußert sich in Atemnot, Herzrasen, Hitzewallungen, Schwindel und Todesangst. Über zwölf Millionen Menschen leiden allein in Deutschland an der so genannten Agoraphobie, rechnet Experte und Therapeut Klaus Bernhardt die verfügbaren validen Daten hoch. Diese sind wohl auch aufgrund der komplizierten und unspezifischen Diagnostik rar und stammen u.a. aus der Gesundheits-Berichterstattung des Bundes der Jahre 2004 und 2006. 15,3 Prozent der Bevölkerung sind den Zahlen nach betroffen. Man darf also durchaus von einer Volkskrankheit sprechen. Demnach landet rund jeder sechste Erwachsene hierzulande wegen krankhafter Angst beim Arzt.

Placebo- und Nocebo-Effekt: Wie mächtig ist die Psyche wirklich?

2017-03-06T09:52:20+00:00 21.03.2016|Tags: , , , , , , , |

Vom Placebo-Effekt haben sicherlich schon die meisten von Ihnen gehört. In Medikamenten-Studien bekommt die eine Hälfte der Probanden ein echtes Medikament, die andere Hälfte nur harmlose Zuckerpillen, sogenannte Placebos. Das hilft dabei, die tatsächliche Wirksamkeit des neuen Präparats besser einschätzen zu können.  Wenn ein neues Medikament soweit in seiner Entwicklung vorangeschritten ist, dass so eine [...]

Bei Bluthochdruck sind Betablocker oft unnötig

2017-02-21T07:22:52+00:00 21.03.2016|Tags: , , , , , , , , , , , |

Die Macht der Psyche zu unterschätzen und psychosomatische Erkrankungen so zu behandeln, als wären es echte körperliche Beschwerden, ist leider ein häufig gemachter Fehler. Es lassen sich heute tatsächlich wesentlich mehr Krankheitsbilder auf psychische Ursachen zurück führen, als man das lange Zeit vermutet hatte. Viele meiner Patienten klagen zum Beispiel über zu hohen Blutdruck, auch [...]