Bevor Klaus Bernhardt selbst Therapeut wurde, arbeitete er 20 Jahre lang als Wissenschafts- und Medizinjournalist. Dabei stellte er wiederholt fest, dass wichtige, neurowissenschaftliche Erkenntnisse selbst Jahrzehnte nach ihrer Entdeckung noch keine Anwendung im psychotherapeutischen Arbeitsalltag fanden.

Um das zu ändern, ließ er sich selbst zum Hypnose-Therapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie ausbilden und eröffnete 2013 zusammen mit seiner Frau Daniela eine Praxis für Psychotherapie. Im selben Jahr wurde er auch Mitglied in die Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement AFNB.

Klaus Bernhardt erkannte als einer der ersten das therapeutische Potential, das in der positiven Aktivierung der menschlichen Neuroplastizität steckte. Er war überzeugt davon, dass damit Angststörungen, Depressionen und Zwangsstörungen deutlich schneller und nachhaltiger behandelt werden können.

Deshalb entwickelte er zusammen mit seiner Frau Daniela Bernhardt und einem wissenschaftlichen Beirat aus Psychotherapeuten, Ärzten und Neurowissenschaftlern eine neue Form der Psychotherapie, die heute unter dem Begriff Bernhardt-Methode international bekannt ist.

Beiträge von Klaus Bernhardt: 51

Soziale Angststörung: Die wahren Ursachen bleiben oft unbehandelt

Bei einer sozialen Angststörung wird Betroffenen in der Regel kognitive Verhaltenstherapie nahegelegt, oft unterstützt durch den Einsatz von Psychopharmaka. Doch bei Tausenden greift diese Therapie nicht wie gewünscht. Nach über 12 Jahren Arbeit mit unzähligen Betroffenen kann ich Ihnen mit Sicherheit sagen: Soziale Angststörungen lassen sich gut überwinden. Allerdings nur wenn die wahren Ursachen erkannt und richtig behandelt werden. Doch genau das passiert leider bei klassischen Therapien viel zu selten.

weiterlesen »

Behandlung einer Panikstörung: Viele Ursachen bleiben unerkannt

Bei einer Panikstörung rät man Patienten meist zu einer Kombination aus Medikamenten und Verhaltenstherapie. Doch bei vielen greift diese Behandlung nicht. Panikstörungen lassen sich nämlich nur dann dauerhaft überwinden, wenn alle Ursachen dieser Angststörung erkannt und entsprechend behandelt werden. Da etliche Auslöser im Rahmen einer klassischen Therapie kaum berücksichtigt werden, leiden viele Betroffene oft länger als nötig.

weiterlesen »

Angstattacken: Viele Ursachen bleiben unbehandelt

Bei wiederkehrenden Angstattacken empfiehlt man Betroffenen meist eine Kombination aus Medikamenten und Verhaltenstherapie. Doch bei vielen greift diese Art der Therapie nicht. Nach über 12 Jahren Praxisarbeit mit Tausenden von Betroffenen kann ich Ihnen mit Sicherheit sagen: Angstattacken lassen sich nur dann dauerhaft überwinden, wenn alle Ursachen erkannt und richtig behandelt wurden.

weiterlesen »
Junge Frau mit Smartphone, im Hintergrund viele Grafiken wie web, connect und Logos von Social Media Plattformen
Auslöser von Angststörungen

Social Media Sucht kann zu Ängsten, Depressionen und Zwängen führen

Die Royal Society for Public Health (RSPH) hat 2017 eine Studie veröffentlicht, in der der Einfluss sozialer Medien auf die psychische Gesundheit von Jugendlichen untersucht wurde. Das Ergebnis ist besorgniserregend. Die Studienleiterin Shirley Cramer bringt es wie folgt auf den Punkt:

„Soziale Medien sind größere Suchtmittel als Zigaretten und Alkohol. Deshalb dürfen wir ihre Auswirkungen auf die Psyche nicht mehr länger ignorieren.“

weiterlesen »
Junger Mann mit Kopfhörern, eine Dose Energy-Drinks trinkend
Auslöser von Angststörungen

Nebenwirkung von Energy-Drinks: Angstzustände & Wahrnehmungsstörungen

Wer hat nicht schon mal zu einem Energy Drink gegriffen, um eine lange Lernsession besser durchzustehen oder eine geniale Partynacht noch ein wenig länger auskosten zu können? Energy Drinks sind allgegenwärtig und versprechen uns nicht nur mehr Energie, sondern auch verbesserte Leistung und Ausdauer. Aber wie bei vielen Dingen im Leben gibts auch hier eine Kehrseite der Medaille.

weiterlesen »
Frau, sich ängstlich umdrehend
Generalisierte Angststörung

Was ist eine Angststörung? Ursachen, Therapie & alternative Behandlung

Angststörungen sind weit verbreitet, aber oft missverstanden. Sie sind nicht einfach nur eine vorübergehende Phase oder eine Reaktion auf Stress, sondern können das tägliche Leben erheblich beeinträchtigen. Dieser Artikel ist für Betroffene und ihre Angehörigen, um ein tieferes Verständnis für Angststörungen zu vermitteln und mögliche Wege zur Bewältigung aufzuzeigen.

weiterlesen »
Cookie, Keks für Cookierichtlinien Einstellungen